Foto: pixabay (freie kommerzielle Nutzung ohne Bildnachweis)

Transparenz und Informationen sind für jeden Teilnehmenden wichtig, insbesondere in Zeiten von Corona. An dieser Stelle möchten wir Ihnen die wichtigsten Bausteine vorstellen, damit Sie Ihren Kongressbesuch planen können und wissen, wie der Präsenzkongress organisiert werden wird.

Schutz- und Hygienekonzept im congress centrum weimarhalle
(Stand 20.07.2020)

Das örtliche Gesundheitsamt hat das Schutz- und Hygienekonzept der weimarhalle genehmigt, das gemäß der Zweiten Thüringer Verordnung über grundlegende Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zu erstellen ist und auf diesem beruht.
Zusätzlich wird für den Deutschen Ärztekongress für Homöopathie ein separates Infektionsschutzkonzept erstellt, das das Schutz- und Hygienekonzept der weimarhalle konkretisiert.

Die wichtigsten Bausteine:

Für nachstehende Personen ist die Teilnahme am Präsenzkongress untersagt:

  1. mit dem Corona-Virus Infizierte,
  2. Personen, in deren Haushalt SARS-CoV-2-Infektionen aufgetreten sind,
  3. Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, insbesondere einer akuten Atemwegserkrankung oder einem akuten Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns.

Sollte dies kurz vor dem Kongress auf Sie zutreffen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre gebuchte Teilnahme am Präsenzkongress in eine Teilnahme am Onlinekongress umzuwandeln. Es fallen keine Stornierungskosten an, sondern lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 25 €.
Nutzen Sie diese Möglichkeit, um andere zu schützen! Sie dürfen nicht am Präsenzkongress teilnehmen.

Teilnehmerbegrenzung (Abstandsregelung)
Ein Abstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmenden wird in allen Vortragssälen gewährleistet. Dies bedeutet, dass wir die Stühle pro Raum reduzieren und in Folge weniger Präsenztickets anbieten können.

Melden Sie sich zügig zum Präsenzkongress an – nur solange der Vorrat reicht. Für den Online-Kongress gibt es keine Maximalgrenze, hier können sich auch Kurzentschlossene sicher sein, am Kongress teilnehmen zu können.

Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz außerhalb der Vortragssäle
In den Vortragssälen muss der Mund-Nasen-Schutz nicht getragen werden, da der Mindestabstand gewährleistet ist.
Außerhalb der Vortragssäle ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend (außer beim Essen und Trinken), da es unter Umständen zu Kontaktsituationen kommt, in denen der Abstand nicht immer konsequent eingehalten werden kann.
Bitte bringen Sie ausreichend Mund-Nasen-Schutzmasken zum Kongress mit.

Klimatisierung sowie Be- und Entlüftung
Die weimarhalle ist ein vollklimatisiertes Gebäude, bei der immer Zuluft durch Frischluftklimatisierung gewährleistet ist. In allen Räumlichkeiten, außer dem Kleinen Saal, ist es zusätzlich möglich, regelmäßig die Fenster zu öffnen.
Als Veranstalter wird der DZVhÄ regelmäßige Lüftungsintervalle durch Fensteröffnung durchführen bzw. bei passendem Wetter die Fenster durchgängig offen lassen.

Mindestabstand: weitere Maßnahmen
– Mittels Bodenmarkierungen und Wegweisern werden Sie als Teilnehmer stets in eine Richtung geführt, Ein- und Ausgänge in die weimarhalle und in die Veranstaltungsräume werden getrennt sowie zusätzliche Ein- und Ausgänge geschaffen.
– Wartezonen werden vergrößert, um ausreichend Abstand zu gewährleisten.
– Aufzüge im Gebäude dürfen nur einzeln betreten werden.

Bitte beachten Sie die Hinweisschilder vor Ort und halten sich an die vorgegebene Laufrichtung.
Auch vor der Weimarhalle sind Personenansammlungen zu vermeiden und der Mindestabstand einzuhalten.

Reinigungs- und Desinfektionsregime
Reinigungen und Desinfektionen werden von der weimarhalle in kürzeren Intervallen durchgeführt, geschlossene Türen werden dauerhaft geöffnet (mit Ausnahme von Brandschutztüren).
Für Sie als Teilnehmer stehen kontaktlose Handdesinfektionsmöglichkeiten im Eingangsbereich, den Vortragssälen (soweit möglich) und in den Sanitärbereichen zur Verfügung.

Catering
Die Pausenversorgung erfolgt wie gewohnt an Ausgabestellen / Cateringstationen, die wir zur Vermeidung von Warteschlangen in ausreichender Zahl einrichten werden, Bodenmarkierungen gewährleisten den Abstand in der Warteschlange.
Das Cateringpersonal trägt Mund-Nasen-Schutz, Handschuhe, ggf. ein Haarnetz und bedient ausschließlich hinter einer Plexiglasscheibe (keine Selbstbedienung).  

Nachverfolgbarkeit der Kontakte
Bei unserem Kongress handelt es sich um eine nicht-öffentliche Veranstaltung, bei der alle Teilnehmenden mit ihren Kontaktdaten vom Veranstalter erfasst werden und damit eine Nachverfolgung möglich ist. Ebenso werden die Mitarbeiter aller Dienstleister registriert, die die weimarhalle betreten.

Sowohl der Betreiber (weimarhalle) als auch der Veranstalter (DZVhÄ) sind verpflichtet, bei eventuellen Verstößen gegen Schutz- und Hygienestandards sofort einzugreifen – im Wiederholungsfall mit Ausübung des Hausrechts.

Bitte beachten Sie, dass das Hygiene- und Schutzkonzept an die zum Zeitpunkt des Kongresses gültige Verordnung angepasst wird und sich daher ggf. Änderungen ergeben können.

Zusammenfassend gilt beim Präsenzkongress: